Startseite
  Über...
  Archiv
  Titel und Widmung
  Die Idee hinter diesem Blog
  Vorwort
  Teil 1 - Teil 3
  Teil 4 - Teil 9
  Teil 10 - Teil 17
  Teil 18 - Teil 22
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/fortsetzung-folgt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Man sagt immer, dass das Fernsehen den Kindern die Fantasie nimmt. Ich weiß nicht, ob der folgende Blog einen Argument dafür oder dagegen ist. Tatsache ist das Fernsehen hat mir in gewisser Weise die Fantasie genommen. Ich habe die Angewohnheit, mir Geschichten die ich lese oder auch im Fernsehen sehe weiterzudenken. Dabei denk ich mir selbst eine kleine Nebenfigur aus, die aber leider im Laufe der Handlung zur heimlichen Hauptfigur mutiert (und schlußendlich nichts mehr mit mir zu tun hat. Ich red dann aber trorzdem immer noch von "mir". Irgendwann hab ich dann angefangen mehrere solcher Geschichten zu verbinden. Eine solche Mammutgeschichte ist die, die ich hier posten will. Die Hauptgeschichte ist eine Verbindung der US-Serie „the pretender“, des Mangas „I’m no Angel“ und des Mangas/ Animes/ der Filme „Detektiv Conan“ (in gewisser Weise ist dann wohl auch der Manga „Kaito Kid“ zu nennen). Die Nebengeschichten sind von weiteren Fernsehserien und Mangas „inspiriert“, allerdings weiß ich noch nicht, welche davon hier zu lesen sein werden. Ich denke aber nicht, dass man diese Geschichten kennen muss, um dieser Handlung folgen zu können.

Stellt sich jetzt die Frage, warum muss ich das unbedingt öffentlich machen. Die Antwort besteht aus mehreren Aspekten. Ich möchte schon seit längerer Zeit eine Geschichte, die ich mal angefangen hab weiter schreiben. Allerdings ist es so, dass immer wenn ich mich damit beschäftigen will, denk ich schließlich über diese Geschichte hier nach. Also hatte ich die Hoffnung, dass ich, wenn ich jemanden die Geschichte erzähle, mich nicht mehr damit beschäftige (immerhin kriegt sie dadurch etwas endgültiges). Mein ausgesuchtes Opfer war mein Bruder. Der hatte allerdings nach etwa einer viertel Stunde (in der ich nur Hintergrund erzählt hab) keine Lust mehr. Er bat mich die Geschichte doch aufzuschreiben (außerdem bezeichnete er sie als krank).

Dann hab ich noch eine Freundin, die von der anderen Geschichte weiß und öfter mal gefragt hat, wie es mit dieser aussieht. Als ich ihr erzählt hab, dass sich da immer eine andere davor schiebt wollte sie diese lesen.

Gut natürlich hätte ich den beiden die Geschichte auch einfach so geben können. Aber ich brauchte noch einen Vorsatz fürs neue Jahr. Dieser ist nun hier jeden Samstag einen Teil der Geschichte zu posten (zumindest so lang, bis sie zu Ende ist). Und Bruderherz sei gewarnt: ich frag dich, ob du es gelesen hast.

Zum Schluss noch eine kurze Warnung. Viele Dinge in der Geschichte passen zeitlich nicht richtig zusammen und viele Dinge werden wohl schlichtweg unmöglich sein, viele Fakten sind auch schlichtweg falsch. Aber die Geschichte wurde in gewisser Weise von meinem Unterbewusstsein geschrieben und das stört solche Lappalien nicht (es hat sogar für einzelne Ereignisse zwei verschiedene Handlungsabläufe).

Viel Spaß

            Kiana Maria Yuki Schneider-Hattori




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung